Meine erste Modelleisenbahn

Ich war vier Jahre alt, als zu Weihachten die erste Modelleisenbahn im Wohnzimmer stand. Erstanden  hatte der alte Herr die Anlage bei einer Haushaltsauflösung. Die Platte hatte eine Größe von 1 m x 1,50 m mit einem zweispurigen Oval, Spurweite H0. Am Rand gab es einen Berg aus Pappmaché und Gips mit einem Tunnel. In der Mitte der Platte befand sich ein Bahnhof, mit zwei Bahnsteigen und einigen Abstellgleisen. Das rollende Material setzte sich aus zwei Lokomotiven von Trix, einigen Personen- und Güterwagen der Hersteller Märklin und Trix Express, zusammen. Gleise und Weichen stammten von Trix (3-Leiter-System).

Die Bahn wird eingemottet

Irgendwann wurde dann alles abgebaut, in zwei Kisten verstaut und in den Keller gestellt. Trotzdem ließ mich die Eisenbahn nicht mehr los. HBf-Frankfurt am MainAn Sonntagen und bei schönem Wetter gingen mein Vater und ich manchmal zum Frankfurter Hauptbahnhof, betrachteten die Züge mit ihren Dampflokomotiven und bewunderten den ersten TEE.
Ich habe danach immer wieder die Nähe zu großen und kleinen Eisenbahnen gesucht. Im Urlaub waren es Fahrten mit Museumseisenbahnen, Besuche von Modellbahn-Ausstellungen oder ein Tag im Hamburger Miniatur-Wunderland  Wann immer es meine Zeit ermöglicht, schaue ich mir im Fernsehen die Sendung “Eisenbahn-Romantik” an und versuche möglichst keine Berichte über Modelleisenbahnen auszulassen.

 Die alten Anlagen 

nach oben